Hexenlexikon   Kontakt   Impressum   Links   Hexenshop
A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z 

Eintrag 4 von 13 Einträgen in Hexenlexikon Q

Hexenlexikon Q

Qigong

  uebungen mit (donggong) und ohne (jinggong) Bewegung und mentaler Vorstellung zur Harmonisierung des Qi-Potentials des Koerpers. Den Namen Qigong benutzte zum erstenmal der bekannte Daoist Xu Xun aus der Jin-Zeit und er bezeichnet seitdem bestimmte uebungen in der Kampfkunst. In den Fuenfzigerjahren wurde der Name QiGong von dem Arzt Liu Guizhen, der in seiner Arbeit Techniken alter Tradition zur Foerderung und Stabilisierung des Energiehaushaltes des Koerpers und zur Behandlung von Krankheiten verwandte, fuer diese Gesundheitsuebungen verwendet.

Qigong setzt sich zusammen aus den chinesischen Worten Qi und Gong. Qi steht in der chinesischen Philosophie und Medizin sowohl fuer die bewegende als auch fuer die vitale Kraft des Koerpers, aber auch der gesamten Welt. In der chinesischen Sprache hat es auch die Bedeutung von Atem. Man betrachtet diesen Begriff besser phaenomenologisch als nur rein substanziell. Er umfasst viele Auspraegungsformen und Wirkungsweisen. Gong als chinesischer Begriff bedeutet einerseits Arbeit, aber auch Faehigkeit oder Koennen. Somit kann man Qigong uebersetzen als stete Arbeit am Qi oder auch als Faehigkeit, Koennen, mit Qi umzugehen, es zu nutzen


Zurück
  Das Hexenlexikon wird untersützt von: weisse-hexe.de - hexen-rezepte.de