Hexenlexikon   Kontakt   Impressum   Links   Hexenshop
A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z 

Eintrag 12 von 13 Einträgen in Hexenlexikon Q

Hexenlexikon Q

Quetzalcoatl

  Das toltekische Wort »Quetzalcoatl« wird mit »gefiederte Schlange« uebersetzt und war urspruenglich der Name eines sehr fruehen, sagenumwobenen Priesterkoenigs der Tolteken. Ihm wurden umfassende okkulte und magische Kenntnisse nachgesagt, die in einem vielschichtigen System der menschlichen Bewusstseinszustaende gipfelten. Die Schlange gilt dabei, wie in vielen anderen esoterischen Lehren verbreitet, als wichtiges Symbol fuer die Lebenskraft des Menschen. In der Regel schlaeft sie am unteren Ende der Wirbelsaeule. Wird sie aber durch richtige Lebensweise und Meditationspraktiken geweckt, schlaengelt sie sich die Wirbelsaeule hinauf und erweckt den Menschen, veraendert ihn von Grund auf und schenkt ihm das ewige Leben. Von den Azteken wurde die gefiederte Schlange zum Gott erhoben, der Herr des Windes, des Tierkreises, des Handwerks und der Wissenschaft war. Er galt auch als der Schoepfer des ersten Menschen, den er aus dem Mehl des zerriebenen »Edelsteinknochens«, vermischt mit seinem eigenen Blut, formte.

Quelle: Das Esoterik-Lexikon


Zurück
  Das Hexenlexikon wird untersützt von: weisse-hexe.de - hexen-rezepte.de