Hexenlexikon   Kontakt   Impressum   Links   Hexenshop
A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z 

Eintrag 7 von 78 Einträgen in Hexenlexikon E

Hexenlexikon E

Edelsteine

  spielen neben Halbedelsteinen in der Magie und der heilkunst schon seit frueher Zeit eine grosse Rolle. Sie gelten als glueckbringende Steine und werden aus dem Grund oft bei Amuletten verwandt. Da man sagt, dass in einem Edelstein das Licht der Sonne und der Sterne eingefangen sein, wird behauptet, dass jeder von ihnen ueber eine heilbringende Strahlung oder Energie verfuegt. Es gibt Edelsteine, die bestimmten Planeten oder Goettern zugeordnet sind und die dann in der Magie und Heilkunst Verwendung finden. Gelegentliche wurden sie klein gerieben und dem Kranken verabreicht, oder er musste sie bei sich tragen, damit die Strahlung auf ihn uebergehe. Viele mittelalterliche Esoteriker, Magiere und Mysteriker haben diese Edelsteinmagie geschrieben, z.B. Agrippa, Albertus Magnus oder Hildegard von Bingen. In ihren Schriften veroeffentlichten sie lange Listen von Edelsteine und ihre Zuordnung zu den jeweiligen Krankheiten. Heilpraktiken mit Edelsteinen gehen zurueck auf alten Idianerstaende.
Heute werden sie als Kraftquelle benutzt. Sie sollen heilen oder Unglueck abwehren . Du kannst sie als Talisman, Handschmeichler oder Amultett benutzten. Sie werden aber auch direkt auf Koerperstellen aufgelegt. Jeder Edelstein hat seine ganz eigene Wirkung.


Zurück
  Das Hexenlexikon wird untersützt von: weisse-hexe.de - hexen-rezepte.de