Hexenlexikon   Kontakt   Impressum   Links   Hexenshop
A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z 

Eintrag 10 von 221 Einträgen in Hexenlexikon A

Hexenlexikon A

Abaris

  der antiken Sage zufolge ein skythischen Apollo-Priesters. Unter diesem Nahmen finden sich mehrere:
Ein Abaris war Skythe und Priester des hyberboreischen Apollo, von dem er einen goldenen Pfeil erhielt, mit dem er wie die Hexe auf dem Besen nach Belieben umherziehen konnte.

Bei seinen Reisen betaetigte Abaris sich als maechtiger Zauberer, sagte Erdbeben voraus und heilte Kranke. Er soll aus den Knochen des Pelops das Palladium angefertigt haben, das er sodann nach Troja verkaufte. Gelebt haben soll dieser Abaris als Zeitgenosse des Pythagoras (~6. Jh. v.) oder lange vor diesem. Den Pythagoras, auch magisch begabt, soll Abaris an dessen goldenen Oberschenkeln erkannt haben.

Ein weiterer Abaris trug den Beinamen Caucasius, was auf eine Herkunft aus ebenjener Gegend deutet. Als es bei der Hochzeit des Perseus durch den Auftritt des Phineus zum gewalttaetigen Tumult kam, erlag Abaris als einer der Gefaehrten des Phineus dem Perseus, der ihn mit einem schweren Kelch niederschlug.

Noch einen Abaris schildert Vergils Aeneis. Als einer der Mannen des Turnus stritt Abaris gegen den nach Italien eingedrungenen Aeneas. Des Nachts wurde er von Eryalus niedergestreckt, als der mit dem Nilus einen heimlichen Streifzug durch das gegnerische Heerlager machte.


Zurück
  Das Hexenlexikon wird untersützt von: weisse-hexe.de - hexen-rezepte.de